Und nochmal: Igel im Garten

Ich freue mich immer wieder, wenn ein Igel sein Heim in unserem Garten findet. In diesem Jahr ist es endlich mal ein Igel, der gesund zu sein scheint und zum jetzigen Zeitpunkt scheinbar auch ausreichend Gewicht hat. Das heißt, wir müssen ihn nicht zur Igel-Auffangstation tragen, damit er den Winter überlebt.

Wir füttern den Igel regelmäßig, damit er sich genügend Fettreserven anfuttern und bald in sein Winterquartier gehen kann. Nur dann wacht er im Winter nicht vor Hunger auf.
Da Igel so genannte „Revier-Tiere“ sind, hoffe ich, dass er in unserem Garten bleibt. Das entsprechende Umfeld für Igel, etwa den Totholzhaufen und verwilderte Ecken, gibt es hier in jedem Fall. Ich hoffe aber auch, dass er dann im Frühjahr und Sommer ausreichend Kraft hat, in unserem Garten zumindest einen Teil unserer Schnecken zu fressen.

Bereits 0 Mal geteilt!