Pech gehabt – oder auch nicht

Durch die warmen Herbsttage ist mein Rasen mehr gewachsen, als erwartet. Und eigentlich müsste ich ihn wohl wieder mähen.
Nach längerem Hin und Her, ob ich den Rasen in diesem Jahr nun noch einmal mähe oder nicht, dachte ich heute: „Ja, doch, ich mähe nochmal auf 5 cm und mulche mit dem Rasenabschnitt die Feige ordentlich vor dem Winter.

Gedacht, aber dann doch nicht getan. Der Rasenmäher, ein gutes, aber altes Stück, versagte seine Mitarbeit. Trotz Reinigung der Zündkerze, ausreichend Benzin und gutem Zureden, machte der Motor keinen Mucks. Ich denke, ihm war zu kalt. Also weggepackt und auf’s Frühjahr hoffen. Das war es dann wohl mit dem Rasenmähen in diesem Jahr. Ist sowieso mehr Wiese als Rasen bei uns.

Auch gut, widme ich mich eben anderen Dingen. Gibt ja genug zu tun. Beispielsweise muss ich wieder einmal das Kastanienlaub zusammenrechen, ich habe meine Mini-Maulbeere eingepackt und, ach ja, ich werde noch mein Nistreihenhaus umhängen. Der zuerst gewählte Ort war wohl doch nicht so toll….

Insofern: es bleibt doch immer was zu tun, auch ohne Rasenmähen. 😉

Bereits 0 Mal geteilt!