Der gedeckte Tisch

Vor einigen Jahren habe ich auf dem Sperrmüll einen alten Pflanztisch gefunden und (was ich sonst eigentlich nicht [mehr] mache) mitgenommen. Ich fand es einfach schade, dieses Teil der Müllpresse zu überlassen. Zunächst hat der Tisch seine Dienste auf dem Dachboden erbracht. Einen Garten hatten wir nicht, aber Zimmerpflanzen…
Inzwischen ist er wirklich sehr betagt, Zimmerpflanzen gibt es aufgrund des großen Gartens nicht mehr und Sämlinge werden von mir an einem großen Tisch eingesetzt. Deshalb steht der Pflanztisch nun einfach im Garten, als Dekostück und gehört zu der Kategorie „Dinge im Garten“. Ich nutze ihn oft als Futterstelle für Vögel. Unsere Eichhörnchen nutzen diese Futterstelle auch, da sie sowieso denken, dass der ganze Garten nur für sie angelegt wurde – konsquenterweise gehen sie natürlich auch davon aus, dass die Futterstellen ebenfalls für sie sind.

Gerne decke ich den Tisch, bspw. mit Obst, das wir nicht mehr essen mögen, aber auch nicht wegwerfen wollen – wie den letzten Rest unseres Fehlkaufs Weintrauben, die so nach gar nichts schmeckten… Da habe ich den Weintraubentisch gedeckt, der von unseren Gartenbewohnern gerne angenommen wurde.

weintraubentisch-collage

Hinweis: Aktuell ist das Hintergrundbild des Blogs auch der Pflanztisch – zu dem Zeitpunkt gedeckt mit Äpfeln, die übrigens bevor sie auf den Pflanztisch wanderten, von Mäusen entdeckt worden waren. Das störte uns, aber nicht unsere Gartenbewohner…

Bereits 0 Mal geteilt!