Das Wetter lässt mich nicht

Ich würde gerne den Schneckenzaun an meinen Hochbeeten anbringen. Aber leider hat es mich noch einmal mit einer fiesen Erkältung erwischt, so dass ich bei dem feucht-kalten Wetter jetzt nicht stundenlang draußen sein kann. Ist ja eine fragile Arbeit, die nicht gerade wärmt. Zudem regnet es auch noch.

Nun, dann gönne ich Euch aber mal ein paar Bilder aus meinem Garten, damit Ihr wenigstens eine Vorstellung von Garten, Hochbeet & Co erhaltet.

Zunächst einmal eine Gartenansicht auf die zwei hinteren Drittel von oben:

von oben

Gut zu sehen ist, dass wir alten Baumbestand – zumeist Edletannen – haben. Hier leider nicht zu sehen, aber sicher der stolzeste Baum im Garten ist unsere über 60jährige Zeder.

Nun aber die verheißungsvollen Hochbeete, die einmal Erntekisten bei einem Apfelbauer waren. Sie haben jeweils das Maß von 120 x 100 Meter.
Ich habe mich entschieden, sie mit Folie auszuschlagen, damit ich im Sommer keinen so hohen Wasserverlust durch Verdunstung habe. Die Folie war mal ein Pavillon….

Hochbeete

Sie wurden von mir mit Bedacht geschichtet und warten nun mit Erde gefüllt, auf den Schneckenzaun. Denn ohne Schneckenzaun pflanze ich da nix rein.

Hochbeet gefuellt

Eine stille Ecke im Garten ist unser „Sumpf“. Ehemals ein kleiner Teich, den der Vorbesitzer viel zu flach angelegt hatte, so dass hier in unserem ersten Jahr einige Amphibien erfroren sind. Ich habe den Teich, den ich wegen der Baumwurzeln nicht erweitern konnte, kurzerhand mit Erde gefüllt und bepflanzt. So wurde er zu unserer „sumpfigen Insel“ mit Vogelbad und Reiher.

Sumpf

Bereits 0 Mal geteilt!